Notenbanken in der Zwickmühle

Die Konjunkturentwicklung befindet sich rund um den Globus an einem wichtigen Scheideweg, die Notenbanken stehen weiter unter Druck: „Die hohe Inflation und das Tempo der Zinsanhebungen belasten die Wirtschaft“, berichtet die Bank Gutmann.

Bärenmarkt: Ist die Talsohle erreicht?

Die Börsen der Welt stehen im Bann eines zyklischen Bärenmarktes. Die Kennzeichen dieser Phase sind Gewinnwarnungen, steigende Zinsen und ein deutlicher Wirtschaftsabschwung – unter anderem ausgelöst durch den Krieg in der Ukraine und hohe Inflation.

Angst vor Kaltem Krieg 2.0 

Die andauernde Konfrontation zwischen Russland und dem Westen schürt erneut Sorgen über die Entstehung eines Kalten Kriegs 2.0. Shoqat Bunglawala, Anlage-Spezialist bei Goldman Sachs, kommentiert die gefährliche Situation.

Tech-Titel: Jahr des Umbruchs

Globale Technologietitel erlebten im Juli einen bemerkenswerten Aufschwung. Jedoch verwundert einige Anleger die schwache Performance des Sektors im bisherigen Jahresverlauf. Denny Fish, Portfolio-Manager bei Janus Henderson Investors, beleuchtet die Tech-Szene.

China-Aktien? Nein Danke

„Im Juli habe ich unsere letzten verbleibenden Aktien des chinesischen Festlands sowie die Aktien eines Unternehmens aus Macau verkauft“, sagt Jason Pidcock, Asien-Spezialist bei Jupiter Asset Management. 

Wohnen: Vorsicht Zinsfalle!

Die jüngsten Zinserhöhungen freuen Sparer. Kreditnehmer, die mit einem variabel verzinsten Kredit eine Vorsorgewohnung als Investitionsobjekt finanzieren, stehen aber möglicherweise vor Problemen. Denn Zinserhöhungen bergen steuerliches „Liebhaberei-Risiko“.

Gerhard Winzer Erste Asset Management

Schulden über Schulden

Die extreme Inflation zwingt europäische Staatschefs zum Handeln. Das kostet enormes Geld und lässt den Schuldenstand explodieren. Wie lange kann das noch gutgehen? Das GELD-Magazin fragte Gerhard Winzer, Chefvolkswirt der Erste Asset Management.

ESG: Positiv für Unternehmen

Wie eine ESG-Revolution die europäischen Anlagemöglichkeiten verändert, erklärt Tobias Müller, Portfoliomanager bei T. Rowe Price European Strategies. Fazit: Die ESG-Regulierung beeinflusst europäische Unternehmen positiv.

Nachhaltigkeit ist Pflicht

Die Eindämmung des Klimawandels und der Umbau zur Energieversorgung mit Sonne, Wind und Wasser sind unabdingbar. „Nachhaltiges Investieren ist keine Kür, sondern Pflicht“, meint Jan Sobotta von Swisscanto.

US-Aktien: Erwartungen übertroffen

Über 80 % der börsengelisteten Unternehmen in den USA haben bereits die Ergebnisse für das zweite Quartal 2022 vorgelegt. Erfreulich: Die Gewinne der US-Aktiengesellschaften haben die Konsenserwartungen übertroffen. 

Konjunktur: Starke Abkühlung

Die Abkühlung der Konjunkturstimmung in Österreich hat sich zu Beginn des zweiten Halbjahres 2022 deutlich beschleunigt: „Die rund zweijährige Erholung der österreichischen Wirtschaft geht in raschen Schritten einem Ende entgegen“, so die UniCredit Bank Austria. 

Ölpreis fällt, Gas noch teurer

Die Energiekrise hält die Welt, und vor allem Europa, weiter außer Atem. Im Fokus stehen dabei Erdöl und Gas. Letzteres hat einen erneuten Preissprung erfahren, wie die DekaBank in ihrem Aus- und Rückblick berichtet.