Gold

Analyse: Gold und Aktien

Vor allem Schweizer- und US-Aktien erscheinen aktuell interessant. Gold stand hingegen über die letzten Monate hinweg unter Abgabedruck und ist in die Handelsspanne zwischen 1.700 und 1.800 US-Dollar pro Unze zurückgefallen. 

Aktienmarkt

Europa, USA: Chancen beachten

Europäischen Aktienanleger agieren in zunehmend kürzeren Zeithorizonten. In den USA werden weiter steigende Zinsen erwartet. Im aktuellen Umfeld finden sich auch Chancen: Es lohnt, sich an dauerhafteren Trends sowie an qualitativ hochwertigeren Geschäftsmodellen zu orientieren.

Inflation: Österreicher sparen 

Die Mehrheit der Österreicher schränkt ihre Ausgaben zumindest teilweise ein, unter der Inflation leiden in erster Linie einkommensschwache Haushalte. Die Menschen erwarten weitere Preissteigerungen und passen ihr Konsumverhalten an. Sprich: Sie fahren auf Sparschiene.

China: Konjunktur-Spritze 

Peking hat mehrere Maßnahmen zur Stützung der Konjunktur angekündigt. Das chinesische Kabinett stellte ein 19-Punkte-Paket vor, mit dem die Investitionen der staatlichen Banken in Infrastrukturprojekte um 300 Milliarden CNY (43 Mrd. Euro) aufgestockt werden. 

Jackson Hole: Risken im Fokus  

Unsicherheit und Volatilität mögen vorherrschen, aber der „Spirit von Jackson Hole 2022″ ist glasklar: Bei anhaltender Inflation können keine Risken eingegangen werden und eine weitere Straffung ist notwendig. 2023 könnte jedoch eine andere Entwicklung nehmen.

Rezession

Fonds Europa: Deutliche Abflüsse

Die Anlegerstimmung bleibt angesichts hoher Inflation, steigender Zinsen, Lieferengpässen, Ukrainekrieg und Rezessions-Gefahr gedrückt. Alle wichtigen Anlageklassen, mit Ausnahme von Geldmarktfonds, verzeichneten in Europa im Juli Nettomittelabflüsse. So eine Analyse von Morningstar.

Großbritannien: Krise in Sicht

Steven Bell, Chefvolkswirt bei Columbia Threadneedle für die EMEA-Region, beleuchtet die Wahrscheinlichkeit einer ausgewachsenen Krise in Großbritannien in diesem Winter. Er geht auch näher auf die Zinssätze in den USA und die Gaspreise in Europa ein.

Südkorea auf der Überholspur

Trotz der explodierenden Inflation hat sich die südkoreanische Wirtschaft bemerkenswert gut behaupten können. Die Produktivität des Landes könnte Japan bereits bis 2027 überholen. Marcus Weyerer, Investment-Stratege bei Franklin Templeton, kommentiert.

Energie Strom

Kohle und Gas: Comeback

Auf einem deutlich niedrigeren Niveau als vor dem Ukraine-Krieg liegt die Zahl der Impact-Investoren, die das Thema „Kohle oder Gas“ bei ihrer Anlage ausgeschlossen haben. Dennoch wird Erneuerbare Energie beliebter. Das ergibt eine Studie von Inyova, einer digitalen Investment-Plattform.

Emerging Markets: Interessante Anleihen

Emerging Markets-Lokalwährungsanleihen lagen im August etwa gleichauf mit der Performance von US-Aktien auf Eurobasis. Damit lagen die Schwellenländer-Bonds vor allen anderen Assetklassen, mit Ausnahme von Rohstoffen.

bitcoin

Bitcoin & Co: Weitere Abflüsse

Bei den Anlageprodukten für digitale Vermögenswerte gab es in der vergangenen Woche Abflüsse in Höhe von insgesamt 27 Mio. USD, womit sich die Abflüsse in den letzten drei Wochen auf insgesamt 46 Mio. USD summierten. Bitcoin steht wieder einmal im Mittelpunkt.

Inflation trifft Rezessionsangst

Die Inflation ist bald zweistellig, Experten warnen vor Rezession und Wohlstandsverlust. Aber es gibt Hoffnung: „Zurzeit gehen wir davon aus, dass es erst noch schlechter werden muss, bevor es wieder besser werden kann“, so Carsten Gerlinger, Head of Asset Management bei Moventum.

Werbung