Arbeitsmarkt

Arbeitszeit: Mehr oder weniger?

Die Diskussionen rund um die gesetzliche Arbeitszeit reißen nicht ab. Während die einen auf eine 32-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich pochen, argumentieren die anderen mit einer Ausweitung der gesetzlichen Vollarbeitszeit.

Anleihenmärkte: Ausblick von Sam Vereecke, DPAM

Zwischen Finanzkrise und Corona-Pandemie boten die Zentralbanken in den Industrieländern mit Niedrigzinsen, quantitativer Lockerung (QE) und Ausblicken auf die künftige Linie einen recht zuverlässigen Rahmen für die Preisbildung bei Anleihen.

Bei Anleihen ist weiterhin Vorsicht geboten!

Nach der Senkung der Leitzinsen im Frühjahr/Sommer 2022 durch die Zentralbanken, waren Investoren die festverzinsliche Wertpapiere bevorzugen, zumindest kurzfristig erfreut.

ExpertsTalk mit Matt Williams, abrdn

Matt Williams, Senior Investment Director und Fondsmanager bei abrdn, spricht im Interview über die Chancen, welche durch den Fokus auf regelmäßige Dividendeneinkünfte auch in den Emerging Markets zu heben sind.

Der Mieter machts aus

Der französische Immobilienspezialist Corum konzentriert sich auf Gewerbeobjekte und glänzt mit einer überdurchschnittlich guten Rendite. Das Konzept erklärt Martin Linsbichler.

Lupe, Nachhaltigkeit

Jubiläum: 20 Jahre VÖNIX

Mit dem heutigen Tag beginnt das 20. Jahr des VÖNIX VBV-Österreichischer Nachhaltigkeitsindex, einem der weltweit ersten nationalen Nachhaltigkeitsindizes. Der Index umfasst mittlerweile 20 Mitglieder und bildet heimische börsennotierte Unternehmen ab, die sich mit ihren Aktivitäten in der unternehmerischen Nachhaltigkeit hervorheben.

Kolumne Putz: Nur die Wirtschaft will Party

Die EM hat Europa fest im Griff. Doch die Partylaune bleibt vorerst aufs Feld beschränkt und springt nicht aufs Parkett über. Die Einkaufsmanager, der Konsum und die Lohnentwicklung zeigen zwar die zunehmende Dynamik der Wirtschaft. Was der Party aber entgegensteht, sind Politik und Powell.

Österreich: Defizit steigt munter weiter

Das Budgetdefizit Österreichs 2024 liegt wahrscheinlich bei 3,4% des BIP und damit deutlich über der Maastricht-Grenze. Auch mittelfristig wird dieses Ziel durch anhaltend hohe Budgetdefizite und stetig steigende Staatsschuldenquote verfehlt. Das berichtet der Fiskalrat Austria.

Taylor Swifts rockt die Wirtschaft

Taylor Swifts „Eras Tour“, mit der sie von Mai bis August in Europa Station macht, ist nicht nur die größte und erfolgreichste Tournee aller Zeiten, sondern auch ein Wirtschaftsfaktor. Für dieses Phänomen wurde sogar ein eigener Begriff geboren, „Swiftonomics“.

Banken Manager Geld

ESG: Zentral für Banken

Das Beratungsunternehmen zeb hat 36 europäische Banken nach ihrer ESG-Selbsteinschätzung befragt – zwölf davon aus Österreich. Für nahezu alle Banken, 98 Prozent, ist ESG zentral für ihre Reputation. 89 Prozent erwarten auch Wettbewerbsvorteile durch ESG-Beratungskompetenz.

Aktien Europa: Vorsicht geboten

Für den Eurostoxx zeigt sich derzeit ein neutrales Gesamtbild. Allerdings könnte sich die Stimmung angesichts der vorgezogenen französischen Parlamentswahlen verschlechtern. Entsprechend ist kurzfristig zu einer vorsichtigeren Haltung gegenüber dem breiten europäischen Aktienmarkt zu raten.

Anleihen: Rallye im Mai

Die Anleihenmärkte spekulieren weiterhin über Umfang und Zeitpunkt möglicher Zinssenkungen der großen Zentralbanken und beendeten den Monat Mai überwiegend mit Kursrallyes. Kelly Gemmell kommentiert im Vanguard Fixed Income Update die Situation.