Gold

Gold: Investieren statt spekulieren

Angesichts von beispiellosen Krisen wie der Corona-Pandemie oder dem Ukraine-Krieg haben sich manche Anleger eine bessere Performance von Gold erwartet. Wer kurzfristig denkt, verkennt aber den eigentlichen Charakter des Edelmetalls.

Logistik trifft autonomes Fahren 

Gerade die Bereiche Logistik und Landwirtschaft sind für die Einführung autonomer Fahrsysteme besonders geeignet. Zu dieser Einschätzung kommt Lorenz Blume, Portfoliomanager des Fonds LBBW Mobilität der Zukunft.

Teures Wohnen: Ausweg gesucht

Wohnen in Österreich wird teurer und teurer. Das gilt gleichermaßen für Kauf als auch Miete. Wie kann man gegensteuern? Im Raum schwebt die heiß diskutierte Leerstandsabgabe, dafür gibt es Pro- und Contra-Argumente.

US-Rezession: Risiko steigt

 In den USA kam es in den vergangenen beiden Quartalen zu negativem Wirtschaftswachstum. Damit wurde formal die Definition einer technischen Rezession erfüllt. Das Risiko einer tiefen Rezession hängt jetzt auch vom Agieren der Fed ab.

Erdöl

OPEC+ rudert zurück

Das jüngste Treffen der OPEC+ endete mit einer kleinen Überraschung. Die Gruppe beschloss, das Fördervolumen um 100.000 Barrel/Tag zu drosseln und machte damit die im letzten Monat angekündigte Erhöhung des Fördervolumens um 100.000 Barrel/Tag rückgängig. 

USA: Sanfte Landung?

Auch wenn es eine Gratwanderung bleibt, lassen die Wirtschaftsdaten im Moment die Hoffnung auf eine „sanfte Landung“ der US-Wirtschaft zu. Das meint Olivier de Berranger, CIO bei LFDE. Weiters könnte sich ein sehr gutes Umfeld für Aktien in den USA ergeben.

Droht neue Schuldenkrise?

Corona, Ukraine-Krieg, massive Inflation: Schwere Krisen zwingen die europäischen Staatschefs zum Handeln. Das kostet enormes Geld und lässt den Schuldenstand explodieren. Wie lange kann das noch gutgehen? 

Gesetz, Regulierung, Paragraph

Neue Regelung für Wertpapierfirmen

Auch in Österreich finden manchmal kleine „Revolutionen“ statt: Es fällt nämlich das sogenannte „Kundengelderverbot“ für Wertpapierfirmen (WPF) in Österreich.

Stefan Bruckbauer, Chefökonom der UniCredit Bank Austria

Keine tiefe Rezession

Wichtige Vorlaufindikatoren signalisieren, dass sich die Konjunktur eintrübt. Stefan Bruckbauer, Chefvolkswirt der UniCredit Bank Austria, will das im Gespräch mit dem GELD-Magazin keinesfalls beschönigen. Er glaubt aber nicht, dass wir in eine tiefe Rezession schlittern werden. 

Supermarkt Lebensmittel Einkaufswagen

Teure Lebensmittel: Hungerkrise droht

Die Preise von Nahrungsmitteln schießen durch die Decke: Was in reichen Ländern empfindlich in der Geldbörse schmerzt, führt im globalen Süden zu einer existenzbedrohenden Krise. Eine neue Hungersnot droht.

Ende für „billiges Geld“

2022 wird sicherlich als eines der schwierigsten Jahre für Kapitalanleger in die Geschichtsbücher eingehen. Jetzt mischt die Zinswende der Zentralbanken die Karten für Investoren neu.

Fed: Höhere Zinsen bleiben

Auf dem Treffen in Jackson Hole konzentrierten sich die Fed und die anderen großen Zentralbanken weiterhin auf ihr wichtigstes Mandat: die Gewährleistung einer niedrigen und stabilen Inflation von etwa 2 %. Konsequenz: Die Zinsen werden langfristig auf höherem Niveau bleiben. 

Werbung