10. September 2021

TINA: Aktien bleiben alternativlos

TINA ­ „There is no Alternative“ oder mit anderen Worten: Aktien sind und bleiben alternativlos. Dieses Thema dominierte die Wertpapiermärkte, denn Anleihen sind im aktuellen Umfeld unattraktiv und bieten – wenn überhaupt – nur magere Renditen, die kaum potentielle Risiken entschädigen.

Andreas Gilgen
Andreas Gilgen, Leiter Portfolio Management Bank Alpinum

Andreas Gilgen, Leiter Portfoliomanagement bei der Bank Alpinum, meint dazu: „Immobilienanlagen sind im Höhenrausch und bieten Inflationsschutz, solange die Zinskosten nicht zu sehr anziehen. Sollten kritische Schwellenwerte überschritten werden, wird es für Immobilienbesitzer mit viel Fremdkapital sehr rasch kritisch.“

Alternativen und „Eintagsfliegen“

Auch Hedgefonds versprechen oft spannende Renditen, halten laut dem Experten nach Kosten aber kaum mit klassischen gemischten Portfolios mit: „Private Equity ist eher etwas für Großinvestoren mit einem Anlagehorizont von 10-20 Jahren, denn Liquidität ist kaum vorhanden. Somit bleiben noch Edelmetalle, Rohstoffe, Kryptowährungen und Sammlerstücke wie seltene Autos oder Kunstwerke, wo eine hohe Nachfrage auf ein limitiertes Angebot trifft und die Preise in schwindelerregende Höhen treiben kann, oder auch nicht. Auch da gilt es auf das richtige Pferd zu setzen, denn oft entpuppen sich tolle Themen im Rückblick als Eintagsfliegen mit dem Risiko von Totalausfällen.“

Aktien: Rally geht weiter

„Schlussendlich ist bei Anlagen die Qualität der entscheidende Faktor. Unternehmen, die mit einem guten Produktangebot im Markt breit diversifiziert sind und jährlich gute Gewinne einfahren, bleiben gute Unternehmen, auch wenn der Aktienkurs kurzfristig deutlich fällt oder ein Quartalsresultat nicht ganz den Erwartungen entspricht. Zeichnet sich jedoch ab, dass sich die Dynamik eines Unternehmens ändert, dann ist Handeln notwendig, selbst wenn schöne Dividenden locken. Sehr spannend wird es, wenn große Unternehmen plötzlich zum Verkauf stehen.

Zum Schluss nochmals zu TINA – wir bleiben den Aktien positiv gesinnt, auch wenn viele Titel auf Höchstständen notieren. Zu erwarten sind eine Seitwärtsbewegung oder Gewinnmitnahmen, mittelfristig geht die Rally weiter, so unsere aktuelle Überzeugung.“

Bank Alpinum/HK

Zum Newsetter anmelden

Bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich den GELD-Magazin Newsletter, als optimale Ergänzung zur Print-Ausgabe von GELD-Magazin!
Zwei Mal im Monat versenden wir den Newsletter mit Themen rund um den Finanzmarkt und Wirtschaft.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen.