11. Januar 2022

Immobilien Österreich: Logistik boomt

2021 war wieder ein Rekordjahr für Logistikimmobilien – und hätte noch besser ausfallen können. „Die Nachfrage nach modernen Flächen übersteigt das Angebot am österreichischen Logistikmarkt“, so die aktuelle Analyse von CBRE.

Franz Kastner, Teamlead Industrial & Logistics bei CBRE
Franz Kastner, Teamlead Industrial & Logistics bei CBRE, geht davon aus, dass sich die Situation durch die gut gefüllte Pipeline in den kommenden Jahren entspannen sollte.

Logistik: Stark nachgefragt

Rund 440 Millionen Euro wurden 2021 in Österreich am Logistikmarkt investiert, was einem leichten Rückgang gegenüber 2020 entspricht. Das ist darauf zurückzuführen, dass zu wenige Produkte bzw. Objekte am Markt waren. „Investoren sind nach wie vor auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten im Logistikbereich. Kapital ist ausreichend vorhanden, ebenso die Bereitschaft, hohe Kaufpreise zu bezahlen. Allerdings fehlt es an Produkten“, so Georg Fichtinger, Head of Investment Properties bei CBRE.

Boom bei Vermietung

Georg Fichtinger, Head of Investment Properties bei CBRE Österreich
Georg Fichtinger, Head of Investment Properties bei CBRE Österreich

Mit rund 150.000m² vermieteter Fläche am Logistikmarkt in Wien und Niederösterreich wurde im Jahr 2021 ein neuer Rekordwert und eine Steigerung von 23% gegenüber dem Jahr 2020 erreicht. 45% der Vermietungen fanden im Submarkt Wien Umland Ost, bzw. in den beiden Projekten Industrial Campus Vienna East und Sky Log Park, die beide von der deutschen DLH entwickelt werden, statt. 27% entfielen auf den Submarkt Wien Umland Nord.

In allen Submärkten steigen die Mieten für moderne Logistikmieten aufgrund der hohen Nachfrage, die aktuelle Spitzenmiete im Großraum Wien liegt bei EUR 5,80/m²/Monat. Die aktivsten Mieter sind nach wie vor Logistikdienstleister.

Logistikmarkt wächst weiter

In den Jahren 2022 und 2023 sollen in und um Wien ca. 340.000m² Logistikflächen fertig gestellt werden. Darunter fallen beispielsweise Projekte in Müllendorf, Bruck/Leitha sowie in Traiskirchen. Alle diese Projekte werden von internationalen Projektentwicklern realisiert was die zunehmende Attraktivität des österreichischen Marktes unterstreicht.

Für den Großraum Graz sind 65.000m², für Linz ca. 75.000m² in der Pipeline. An den noch immer stark von Eigennutzern dominierten Standorten in der Steiermark und in Oberösterreich sollen in den kommenden Jahren auch mehr und mehr großvolumige Projekte, die zur Vermietung angeboten werden, entwickelt werden.

CBRE/HK

Zum Newsletter anmelden

Bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich den GELD-Magazin Newsletter, als optimale Ergänzung zur Print-Ausgabe von GELD-Magazin!
Zwei Mal im Monat versenden wir den Newsletter mit Themen rund um den Finanzmarkt und Wirtschaft.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen.