25. August 2022

Gefragt: Uran-Aktie

An der Wall Street fand zuletzt eine klare Sektorrotation statt: Kapital wurde aus Technologie und Gesundheitswesen abgezogen und ging in den Energiebereich hinein. Hier freuten sich dieser Tage sowohl Solar-Aktien als auch die gesamte Öl- und Gas-Branche. Auch Uran erscheint spannend.

In einer Trendbetrachtung auf Basis von 6 Monaten schreibt Börsenexperte und Trader Achim Mautz auf lynxbojer.de: „Auch die Randsektoren der Energiewelt scheinen aufgewacht zu sein. Hiervon profitiert nun auch die Cameco-Aktie, welche als führender Uran-Titel die Branche im gestrigen Handel (24.8.) zu neuen Zwischenhochs führte.“

Bullen entdecken Uran

Auch das Handelsvolumen war herausragend. So wurden gestern über 16,5 Millionen Stück der Uran-Aktie gehandelt, was dem dreifachen des durchschnittlichen Handelsvolumens entspricht. Mautz: „Bedeutet also, dass hier zahlreiche institutionelle Investoren zugriffen, was die Wahrscheinlichkeit auf einen nachhaltigen Ausbruch nach oben deutlich erhöht.

Dennoch will ich vorläufig noch nicht zu viel Euphorie versprühen, denn auch im Juni sahen wir ein ähnliches Ereignis. Hier wurde die bullische Zündungskerze jedoch wenige Tage später wieder negiert. Anleger sollten sich jetzt daher vor allem auf das Tief des gestrigen Handelstages konzentrieren. Darunter darf der Kurs einfach nicht mehr fallen. Alles oberhalb dieser Ebene dürfte zum Spielfeld der Bullen werden.“

Cameco, ISIN: CA13321L1085, Aussicht: BULLISCH

Cameco Uran Aktie

Lynx/HK

Disclaimer
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung von Investments zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Aktien können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls auch weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.geld-magazin.at repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Inhalte von www.geld-magazin.at wurden sorgfältig erstellt, unbeabsichtigt fehlerhafte Darstellungen können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Die 4profit Verlag GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Zum Newsletter anmelden

Bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich den GELD-Magazin Newsletter, als optimale Ergänzung zur Print-Ausgabe von GELD-Magazin!
Zwei Mal im Monat versenden wir den Newsletter mit Themen rund um den Finanzmarkt und Wirtschaft.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen.