11. Oktober 2021

ESG-Fonds: 1,2 Billionen Euro

PwC Luxemburg prognostiziert, dass die ESG-Vermögenswerte des europäischen Privatmarktes bis 2025 auf 1,2 Billionen Euro ansteigen werden. Dies entspricht einem Anteil von 27,2 % bis 42,4 % an den Vermögenswerten der gesamten Privatmarktbranche, verglichen mit 14,8 % in 2020.

Will Jackson-Moore, Global Private Equity, Real Assets & Sovereign Funds Leader bei PwC
Will Jackson-Moore, Global Private Equity, Real Assets & Sovereign Funds Leader bei PwC

Für den PwC-Report „EU Private Markets: ESG Reboot“ wurden 200 GPs (General Partner) und 200 LPs (Limited Partnerships) befragt, die 46,0 Billionen Euro globale AUM repräsentieren.

Starkes Wachstum

Im besten Fall werden ESG-Fonds auf dem Privatmarkt die bestehende PM-Landschaft in Europa völlig neu definieren, wobei die GPs die ESG-Revolution in vollem Umfang annehmen und sich an sie anpassen. Sollte dieses Szenario eintreten, werden die ESG-AuM des Privatmarktes um das Fünffache ansteigen und bis Ende 2025 die Marke von 1,2 Billionen Euro überschreiten und 42,4 % des europäischen PM-Vermögens ausmachen. Von diesen 1,2 Trillionen Euro werden 75,7 % aus neu aufgelegten Fonds stammen, während die verbleibenden 20,9 % bzw. 3,4 % des Vermögens auf bestehende und neu klassifizierte Fonds entfallen.

Vermögensexplosion

Diese Vermögensexplosion wird dazu führen, dass Europa allein zwischen 31,0 % und 35,9 % des weltweiten ESG-Privatmarktvermögens ausmachen wird – damit steht die Region an der Spitze der globalen ESG-Landschaft. Das schiere Ausmaß der Vorherrschaft Europas in diesem Bereich wird dazu führen, dass der Einfluss der Region physische Grenzen überschreitet und auf die ganze Welt ausstrahlt.

Verändertes Anlegerverhalten 

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass 100 % der LPs, die nicht in ESG-PM-Fonds investieren, dies in den kommenden 24 Monaten tun wollen. 63% der befragten Investoren planen, ihre Allokation in ESG-Fonds im gleichen Zeitraum zu erhöhen – wobei mehr als die Hälfte eine Erhöhung zwischen 10% und 20% anstrebt.

Will Jackson-Moore von PwC, kommentiert: „In dieser sich schnell entwickelnden Landschaft werden General Partner (GPs) zunehmend gefordert sein, sich mit dem Wind des Wandels anzupassen und ESG in den Mittelpunkt ihrer Investitions-, Risikominderungs- und ALPHA-Strategien zu stellen.“

PwC Luxemburg/HK

Zum Newsetter anmelden

Bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich den GELD-Magazin Newsletter, als optimale Ergänzung zur Print-Ausgabe von GELD-Magazin!
Zwei Mal im Monat versenden wir den Newsletter mit Themen rund um den Finanzmarkt und Wirtschaft.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen.