GELD-Magazin, Juni 2018

32 geld-magazin juni 2018 CreditS: Archiv Neue Werte schaffen. „Man muss Herausforderungen in klare Lösungen um- wandeln können. Unternehmen, die das schaffen, sind für Investments interessant“, erklärte Koen Popleu,Aktienspezialist von Candriam.Er meinte in weiterer Folge,dass In- novationskraft ein entscheidendes Kriterium für den Unternehmenserfolg sei:„Dadurch werden Wachstum und Profitabilität angetrieben, es werden außerdem Wettbewerbs- vorteile sowie die Marktstellung geschaffen bzw. gestärkt. Einfach ausgedrückt kann man sagen: Innovation ist etwas Neues,das einen Wert schaffen wird.“ Konzentriertes Portfolio. Es sind nun genau diese innovationsfreudigen Unter- nehmen,die beim Fonds CandriamEquities L Europe Innovation imVordergrund stehen. Popleu führte dazu weiter aus. „Anhand des strengen Selektionsprozesses nach Krite- rien wie Wachstum,Wettbewerbsvorteilen oder Qualität des Managements reduzieren wir im Fonds ein sehr breites Investmentuniversum auf ein konzentriertes Portfolio mit rund 60 Aktien.“ Wenig bekannte Champions. Der Experte hatte auch gleich einige praktische Beispiele parat, wel- che Unternehmen für den Fonds ausgewählt werden:Da hätten wir zum Beispiel Assa Abloy; in unseren Breiten nur einem Fachpublikum bekannt, handelt es sich jedoch um den weltweit führenden Anbieter für intelligente Schlösser und Sicherheitslösungen. Oder Croda, einen Experten für Spezialchemie – der Konzern nützt na- türliche Rohmaterialien im Sinne der Nachhaltigkeit. Ebenfalls nicht jedermann bekannt ist CHR Hansen, ein Zulieferer für die Lebensmittelindustrie,der unter anderem auf einen starkenTrack-Record und eine stabile,lang- fristige Geschäftsstrategie verweisen kann. www.candriam.at Koen Popleu, Deputy Head Funda- mental Equity Management,Candriam candriam ° Innovation als Erfolgsrezept Good News. Manche Menschen behaupten ja, dass die Welt Tag für Tag ein Stück schlechter wird – demRealitätstest hält dieser Befund jedoch nicht stand,wie auchCyrill Zim- mermann,Head of Healthcare Fonds &Mandate von Bellevue Asset Management,bestätigt. Auf seinemVortrag beim vergangenen Institutional Investors Congress (IIC),der regelmäßig vomGELD-Magazin veranstaltet wird,referierte er überAnlagemöglichkeiten imGesundheits- bereich und wusste zu berichten,dass Menschen immer älter werden und darüber hinaus ihren Lebensabend auch in besserer Gesundheit genießen können (interessierte Leser fin- den dazu auch ein ausführliches Interviewmit Zimmermann auf Seite 35).Ein Beispiel dafür bietet die Schweiz:In den 1970er Jahren zählte man die überschaubare Anzahl von genau zehn Menschen,die über 100 Jahre alt waren – heute sind es hingegen bereits über 1500 Personen,die dieses epochaleAlter erreicht haben. Alters- und Wohlstandskrankheiten nehmen zu. Es sind aber nicht nur reiche Staaten wie die Schweiz, Österreich oder Deutschland, in denen die Lebenser- wartung ständig steigt – auch in Schwellenländern nimmt sie zu,so wie allgemein das Wohlstandsniveau.Das hat allerdings auch seine Schattenseiten,denn der „Import“ westlichen Lebensstils (wenig Bewegung,schlech- te Ernährung etc.) lässt auch Erkrankungen wie Diabetes in die Höhe schnellen.Was wiederum das Wachstum der Gesundheitsbranche beschleunigt – und laut Zimmermann sehr interessante Investmentmöglichkeiten eröff- net.Wobei für den Experten nicht so sehr die großen Blue Chips aus der Pharmabranche im Fokus stehen:„Es ist nicht sinnvoll,dass die Healthcare-Indizes von Large Caps dominiert werden,bei Bellevue glauben wir vor allem an attrak- tive Small- und Mid Caps. www.bellevue.ch bellevue ° 100 Jahre leben und noch mehr Cyrill Zimmermann, Head Health- care Fonds & Mandate,BellevueAM

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxOTU=