Brennpunkt
°
Die Rothschild-Dynastie
°
19
nur der sichtbare Mantel des weltbeherrschenden Im-
periums. Intimere Details offenbart die Datenbank
ORBIS, die detaillierte Firmenprofile von elf Millionen
Unternehmen mit neun Millionen Beteiligungsver-
knüpfungen weltweit beinhaltet. Schweizer Analytiker
der ETH Zürich haben 2007 mit einem mathema-
tischen Modell diese Daten auf die wesentlichen Ver-
knüpfungen komprimiert und daraus 43.060 transna-
tional tätige Konzerne herausgefiltert. Diese sind im
Schnitt an 20 anderen Konzernen beteiligt. Bei der Un-
tersuchung der Beziehungen zwischen diesen Firmen
stellte sich heraus, dass ganze 1.318 Firmen den Kern
der globalen Wirtschaft bilden und meist über Beteili-
gungen erstaunlich eng miteinander vernetzt sind.
Aus diesem zentralen Nukleus haben die Züricher
Forscher dann 147 Unternehmen herausgefiltert, die
als Machtzentrum die Weltwirtschaft dominieren. Die
50 Großen repräsentieren mit zwei Ausnahmen die
monetäre Kriegsflotte der Hochfinanz mit Banken, In-
vestmentgesellschaften und Versicherungen. Ange-
führt vom Rothschild-Schlachtschiff Barclays Inc., das
als wichtige Aktionäre die Privatbank NM Rothschild
und deren Satelliten-Bank Lazard Brothers ausweist,
sind sie besonders eng untereinander und nach außen
vernetzt und kontrollieren 40 Prozent des weltweiten
Vermögens.
Diese Studie zeigt, in welch bedenklichem Aus-
maß der Sektor der Realwirtschaft von wenigen Fi-
nanzinstitutionen kontrolliert wird und mit diesen
ein gemeinsames Ganzes bildet. Seit 2007 hat sich zu-
dem die Macht des innersten Zirkels verdichtet. Die
größten acht US-Banken JPMorgan Chase, Bank of
America, Citigroup, Goldman Sachs, US Bancorp,
Bank of New York-Mellon und Morgan Stanley wer-
den fast zur Gänze von nur zehn Aktionären kontrol-
liert, darunter BlackRock, State Street, Vanguard und
Fidelity. Hinter diesen Beteiligungsmolochen stehen
einige wenige superreiche Personen und Familien, die
letztlich als persönliche Eigentümer anzusehen sind.
James Glattfelder von der Eidgenössischen Tech-
nischen Hochschule in Zürich zog daher als einer der
Autoren der Studie kryptisch das Resümee: „Wir müs-
sen uns von allen Dogmen be-
freien, ungeachtet, ob es sich
um Verschwörungstheorien
oder die freien Märkte handelt.
Unsere Analyse basiert auf Tat-
sachen“.
Rothschild dominiert
die Finanzwelt
Der Name Rothschild taucht
bei vielen dieser machtvollen
Beteiligungsfirmen auf. NM
Rothschild hält unter anderem
Beteiligungen bei Barclays, FMR
(Fidelity Investments), Legal &
General Group, Natixis, Lloyds
TSB, Massachusetts Mutual Life,
ING Group und Northern Trust.
Rothschild Asset Management
Inc. ist an Vanguard, Legg Ma-
son und Wellington beteiligt;
Rothschild GmbH bei AXA;
Rothschild Fund Management
bei Franklin; Banque Privée Ed-
mond de Rothschild bei Mitsu-
bishi UFJ; Rothschild Invest-
ment Trust bei Dodge & Cox;
Rothschild Group bei Nomura;
Rothschild North America bei Deposit Insurance
Corp. of Japan etc.
Bei wichtigen Beteiligungen agieren Familien-
mitglieder sogar in den Führungsetagen. Neben den
bereits Genannten war dies bis vor kurzem beispiels-
weise Rothschild-Schwiegersohn Marcus Agius als
Aufsichtsratsvorsitzender von Barclays (Nummer
eins der Liste der Top 50). James Rothschild sitzt im
Aufsichtsrat der Capital Group (Nummer zwei),
­Edmond de Rothschild bei State Street (Nummer
fünf), Lord Jacob Rothschild bei der britischen Versi-
cherung Standard Life (Nummer 36), Steven M.
Rothschild bei Capital Research, Simon Rothschild
bei Resona.
Die Grossen Vier sind überall dabei
Eine spezielle Vernetzung betrifft die größten acht US-Banken (JPMorgan
Chase, Bank of America, Citigroup, Goldman Sachs, US Bancorp, Bank of
New York-Mellon und Morgan Stanley), die überwiegend von nur zehn
Aktionären beherrscht werden, darunter vier Beteiligungsmoloche, die
nicht nur gegenseitige Beteiligungen halten, sondern auch fast 40 Prozent
der multinational agierenden Konzerne kontrollieren: Es sind die von der
Rothschild-Familie kontrollierten Finanzholdings BlackRock, State Street,
Vanguard und Fidelity. Über die hält der Clan außerdem gewichtige Aktien-
pakete an folgenden US-Konzernen:
Apple
Alcoa
Altria Group
American International Group
AT&T
Boeing
Caterpillar
Coca-Cola
DuPont & Co.
Exxon Mobil
General Electric
General Motors
Hewlett-Packard
Home Depot
Honeywell International
Intel
IBM
Johnson & Johnson
JP Morgan Chase
McDonald’s
Merck & Co.
Microsoft
3M
Pfizer
Procter & Gamble
United Technologies
Verizon Communications
Wal-Mart Stores
Time Warner
Walt Disney
Viacom
Nathaniel Philip Rothschild
ist ein bedeutender britischer Investor und
Teilhaber von Atticus Capital.
1...,9,10,11,12,13,14,15,16,17,18 20,21,22,23,24,25,26,27,28,29,...84